Category Archives: Leichtathletik

  • 0

TuS Leichtathleten in Oldenburg mit guten Leistungen

Kategorie: Allgemein, Kinder & Jugendliche, Leichtathletik

Bei bestem Spätsommerwetter waren sieben Leichtathleten und Leichtathletinnen des TuS Zetel beim 18. Schülersportfest des DSC Oldenburg im Marschwegstadion am Start. Über 200 Teilnehmer maßen sich zum Abschluss der Stadionsaison nochmal in verschiedenen Disziplinen.

Für die jüngsten Teilnehmer des TuS galt es im Zonenweitsprung zu punkten. Till Steffens M8 sprang zwar von allen Teilnehmern am weitesten, kam aber leider nur mit zwei von drei Sprüngen in die Wertung und belegte somit einen hervorragenden 8. Platz. Mit dem Schlagball wurde er 5., mit einer Weite von 23,50 m. Bjarne Gertje ebenfalls M8 warf den 80 g Schlagball 29 m weit und wurde damit 1. des starken Starterfeldes. Im Zonenweitsprung wurde er 9.

Moritz Leo M11 konnte zum Saisonende seine persönliche Bestleistung im Weitsprung noch einmal verbessern. Mit 3,94 m belegte er Platz 4. Über 50m lief er als 5. in 8:26 sec. durchs Ziel. Im Wurf wurde er 4. mit einer Weite von 30m.

Lentje Kalski W10 wurde 4. über die 50m Distanz in 8,71 sec. Mit einer Weite von 3,36m wurde sie 5. im Weitsprung und im Ballwurf kam sie mit 24 m auf Platz 3 ihrer Altersklasse.
Gleich drei Mädchen der Altersklasse W10 starteten über 800m. In einem beherzten Rennen konnte sich Emma Janssen mit ausgezeichneten 2:59,85 min. über die zwei Stadionrunden den 1. Platz erlaufen. Tjalda Gertje verpasste nur knapp den 2.Platz und wurde mit 3:07,76 min 3. Auch Lenja Botscheck zeigte eine tolle Leistung über diese Distanz. Sie wurde 9. in 3:31,79 min.
Für die vier Mädchen des Jahrgangs W10 war der Höhepunkt des Wettkampfs die 4x50m Staffel. Bei einem Extratraining wurde die Stabübergabe noch einmal kräftig geübt. Mit Lentje Kalski, Tjalda Gertje, Lenja Botscheck und Schlussläuferin Emma Janssen musste sich die Staffel in 34:34 sec. nur den Konkurrentinnen aus Oldenburg geschlagen geben.


  • 0

TuS Leichtathleten mit guten Platzierungen

Kategorie: Allgemein, Kinder & Jugendliche, Leichtathletik

Jasmin Schade und die U12 Staffel der Mädchen auf dem 2. Platz

Am vergangenen Samstag veranstaltete der BTB Oldenburg ein Schüler-Mehrkampf-Sportfest bei dem auch Athleten des TuS Zetel am Start waren. Die ca. 160 aktiven verwandelten das Marschwegstadion in eine lebhafte Sportstätte. Zu Beginn der Veranstaltung waren die Sprintstaffeln gefordert. In der U12 starteten für den TuS Zetel Jasmin Schade, Tjalda Gertje, Lenja Botschek und Emma Janssen. Die zuvor starke Nervosität der vier Starterinnen löste sich mit dem Startschuss und alle Wechsel liefen konzentriert und fast perfekt, so dass man sich nur den Mitstreiterinnen des BTB Oldenburg geschlagen geben musste. Dieser 2. Platz war für die vier Motivation für die jetzt folgenden Disziplinen im Mehrkampf. Dank der ausnahmslosen guten Organisation des Veranstalters verlief der Wettkampf schnell und reibungslos.
Jasmin Schade konnte durch eine sehr gute Wurfleistung von 19 m,  gute Leistungen im Weitsprung und 50 m Sprint ihre persönliche Bestleistung um über 200 Punkte auf 904 Punkte verbessern. Mit dieser guten Leistung wurde sie zweite der W9.  Emma Janssen wurde mit 884 Punkten 8. der W10. Auf Patz 11 und 12 kamen Lenja Botschek, 822 Pkt. und Tjalda Gertje, 806 Pkt. Pia Rickels startete in der W7 und erreichte den 6. Platz mit 255 Pkt.

 


  • 0

Gute Laufleistungen der TuS Athleten in Gristede

Kategorie: Allgemein, Lauftreff, Leichtathletik

Zum 30. Mal startete der SV Gristede seinen Volkslauf in den Mai. Am Start waren auch Leichtathleten und Läufer des Lauftreffs des TuS Zetel
Insgesamt gingen ca. 480 Läufer auf die unterschiedlichsten Strecken. Für die Zeteler Läufer begann der Wettkampftag mit dem Start der 1500m der 1. und 2. Klassen. Mit dabei Maara Osterthun und Pia Rickels. Beide waren sehr gut vorbereitet und liefen fast gemeinsam über die Ziellinie. Maara Osterthun belegte den 12. Platz in 8:05 Minuten und Pia Rickels den 13. in 8:28 Minuten. Im anschließenden Lauf, der 3. und 4. Klassen gingen Jasmin Schade und Emma Behrens an den Start. Auch hier waren die Zeteler Leichtathletinnen dicht bei einander. Jasmin Schade wurde 6. in 6:40 Minuten und Emma Behrens 7. in 6:46 Minuten.
Gute Platzierungen und Bestzeiten gab es für die jungen Leichtathleten über die 5 km Strecke. Jonathan Arendt MK14 erreichte als 4. seiner Altersklasse in einer guten Zeit von 24:53 Minuten das Ziel. Levin Steuer MK14 wurde in 29:11 Minuten 10. Joris Steuer MJ15 lief in persönlicher Bestzeit von 24.18 Minuten, als 6. über die Ziellinie. Ben Stadtlander wurde 7. der MJ in 20:57 Minuten.
Für den Lauftreff gingen über die Distanz von 5 km Holger Grasse, Johannes Oetken,und Anette Döring-Schulte an den Start. Anette Döring-Schulte wurde 1. der Altersklasse W60 in 29:39 Minuten. Holger Grasse erreichte in sehr guten 22:30 Minuten als 2. der Altersklasse M50 das Ziel und Johannes Oetken wurde 6. der M65 in 28:47 Minuten. Jannis Hobbie hatte sich für die 10 km Strecke entschieden und belegte hier in guten 43:14 den 3. Platz der MJU20.
Nur zwei Tage später bestritt Ben Stadtlander MJU20 seinen ersten Stadionwettkampf der Saison, beim Fühjahrsmeeting des HFC in Schortens. Gut vorbereitet aus dem Wintertraining hatte er sich für die Sprintdistanzen über 100 und 200m angemeldet. Die 100m beendete er als 2. in 12,62 Sekunden. Für die 200m benötigte er gute 25,76 Sekunden. Das bedeutete Platz 1. der MJU20. Diese Zeiten lassen auf gute Ergebnisse im Langsprint hoffen.

 


  • 0

Uwe Schmalstieg siegt bei Senioren Hallen DM

Kategorie: Allgemein, Leichtathletik

Am Freitagabend eröffneten die 3000-Meter-Läuferinnen und Läufer der älteren Altersklassen die diesjährigen Deutschen-Senioren-Hallenmeisterschaften in Halle an der Saale. Unter den Startern der M75 war auch der Zeteler Leichtathlet Uwe Schmalstieg. Mit seiner Bestleistung von 12:55,75 min galt er als Favorit auf dieser Strecke. Um dieser Favoritenstellung gerecht zu werden, hatte der Zeteler Athlet sein Training entsprechend forciert. So ging er gut motiviert an den Start und konnte in den ersten Runden selbst den Startern der M70 gut folgen.

„Ich war sehr locker und dachte zunächst da geht noch mehr, (so Uwe Schmalstieg) doch dann machte sich meine starke Erkältung bemerkbar und ich war froh, dass ich das Rennen zu Ende laufen konnte.“ Mit einer Zeit von 13:20,8 min erreichte er das Ziel und wurde damit Deutscher-Hallen-Seniorenmeister der Altersklasse M75. Am Samstag sollte dann mit dem Start über 800 m der zweite Titel folgen. Aber hier siegte die Vernunft, denn die Erkältung ließ einen erneuten Start nicht zu.

Jetzt beginnt für Uwe Schmalstieg das Training für die Deutsche-Freiluft-Seniorenmeisterschaft. Hier ist ein Start über 800, 1500 und 3000 m geplant.


  • 0

Leichtathleten des TuS Zetel erfolgreich

Kategorie: Allgemein, Leichtathletik

Bei strahlend blauen Himmel, Windstille und frühlingshaften 12 bis 14 Grad fanden am vergangenen Sonntag die Kreismeisterschaften im Crosslauf auf der Hössensportanlage in Westerstede statt. Mit 23 Kindern und Jugendlichen nahmen die Leichtathleten des TuS Zetel an dieser Veranstaltung teil und das sehr erfolgreich. Insgesamt gab es für die Leichtathleten 4 Titel und 5 zweite Plätze.

Über die 1200m Strecke der U12 und jünger kam Emma Janssen W10 als erstes Mädchen in der Gesamtwertung, in einer Zeit von 5:02min durchs Ziel und sicherte sich so den Titel der W10. Nur 4 Sekunden später in 5:06 min und somit 2. der W10 folgte ihr Teamkollegin Tjalda Gerdje.

In der Altersklasse W9 holte sich Jasmin Schade den Kreismeistertitel über die 1200m Distanz in 5:07min. Moritz Leo wurde 2. der Altersklasse M11 in 5.21min.

Weitere gute Platzierungen gab es für Thilo Debus 4. der M10 in 5:27min, Zoe Eggert 4. W8 in 6:42min, Amy Eggert 6. W8 in 6:13min, Emma Behrens 10. W10 in 5:58min, Florian Hinrichs 6. M9 in 7:25min, Julia Hinrichs 11. W9 in 7:12min, Pia Rickels 6. W8 in 7:37min, Lenja Botscheck 6. W10 in 5:34min, Ole Streegmann 6. M8 in 6:36min und Lina Streegmann 10. W9 in 7:09min. Hanke Krull M10 lag lange Zeit auf dem Gesamt 2. Platz, musste das Rennen aber kurz vor dem Ziel nach einem Sturz verletzt abbrechen

Auch über die 2100m gab es für die Aktiven des TuS Zetel zwei Titel. Max Botscheck gewann in der Altersklasse M12 in 9:27min und Joris Steuer sicherte sich den Kreismeistertitel der M15 in 9:48min. Jonathan Arndt wurde 2. der M13 in 10:40min. Levin Steuer M12 kam auf einen guten 6. Platz in 11:07min. In dieser Altersklasse wurde Henrik Proksch 8. in 11:24 min Yannick Leo erreichte das Ziel in 13:50min als 5. der M13

Jeweils 2. Plätze über die 5100m Strecke gab es für die in der MJU18 und MJU20 startenden Julian Heberle und Ben Stadtlander. Julian Heberle erreichte das Ziel in 25:23min und Ben Stadtlander benötigte 25:30min.

 


  • 0

Europameisterschaften im Visier

Kategorie: Allgemein, Leichtathletik

Uwe Schmalstieg, einer der erfolgreichsten Läufer in seiner Altersklasse des TuS Zetel, hat ein klares Ziel vor Augen. Im nächsten Jahr geht es bei den Europameisterschaften der Leichtathletik aufs Treppchen. Und das dieses Ziel realistisch ist, beweisen seine Laufergebnisse über die verschiedensten Distanzen. So errang er letztes Wochenende bei den offenen Nordrhein-Westfälischen Senioren-Hallenmeisterschaften in zwei Läufen jeweils den ersten Platz. So lief er über die 800 Meter mit 2:56,10 als erster durchs Ziel und in der Langstrecke von 3000 Metern, seiner Lieblingsdisziplin, in einer Fabelzeit von 12:56,75 auf den ersten Platz. “All diese Leistungen sind nur durch hartes Training zu schaffen” bestätigt mir ein sichtlich hoch motivierter Uwe Schmalstieg. Ein paar Körner kann ich sicherlich noch zulegen, sagt er mit Blick auf die Deutschen Meisterschaften in diesem Sommer und auf die

Europamesisterschaften im nächsten Jahr.
Er möchte aber auch allen anderen in seinem Alter zeigen, dass man im  Alter noch Vieles erreichen kann. Im 75sten Lebensjahr absolviert er momentan einen von seinem Sohn aufgestellten strengen Trainingsplan. Langstreckenläufe, sowie mehrere Wiederholungen von Kurzstreckenläufen wechseln sich bei Wind und Wetter ab. Momentan übe ich auch in Westerstede, dort gibt es eine Tartanbahn. Wenn dann die Turnschuhe mit Spikes angezogen werden und das Wetter sich bessert, werden die ohnehin schon guten Laufzeiten sicherlich noch besser werden.Die nötige Disziplin und den Ehrgeiz dazu besitzt Uwe Schmalstieg auf jeden Fall.


Neuigkeiten /Aktuelles