Category Archives: Allgemein

  • 0

Winterwanderer gestartet

Kategorie: Allgemein

Am 10.Oktober starteten die Wandernden des TUS Zetel in die Wintersaison über Strecken von 5 und 10 Kilometer. Trotz einer  nicht allzu positiven Wettervorhersage starteten die Teilnehmenden standardmäßig um 14 Uhr beim Spielplatz am Treffpunkt von Raiffeisenstraße, An der Hasenweide und Kronshörner Padd (alte Bahntrasse Zetel-Bockhorn).

Wandern ist -wie auch Walking und Radeln- als Frischluftsportart selbst in Zeiten mit Einschränkungen wegen COVID 19 unter Einhaltung von wenigen Einschränkungen (hauptsächlich Abstandsregelung) gut geeignet, dem Winterspeck vorzubeugen und für nahezu jeden geeignet.


  • 0

Ein guter Start in die Saison

Kategorie: Allgemein

Im ersten Spiel der Saison der Regionsliga, der TuS Zetel Basketballerinnern bezwangen sie die Damen des BTB Royals mit 61:49. Ohne die fehlende Jule Scheebaum und Lisa Schulz konnten sie dennoch gegen die starke Abwehr der erfahrenden Spielerinnen aus Oldenburg überraschen. Spannend war es von der ersten bis zur letzten Minute.

Die TuS Zetel Basketballerinnen konnten lediglich einen geringen Punkteabstand zu den BTB Royals halten, wobei oft großer Druck auf ihnen lag.  Zum Ende hin gewannen sie dennoch mit 12 Punkten Differenz. Nicht zu halten war die Korbjägerin der letzten Saison, Neele Bennje, mit 34 Punkten. Nina und Jule Willms überzeugten mit guten Pässen und aggressiver Abwehr. Die erfahrenen Ricarda Stoplock, Gesa Bosse und Neuzugang Jocelyne Fields hatten für eine stabile Defensive und zahlreiche Rebounds gesorgt. Im Spielaufbau wurde viel Tempo durch Mascha Bujisic und Xenia Makeev hervorgebracht. Im Endeffekt zeigte sich eine gute Teamleistung.

Das nächste Saisonspiel gegen die Jade Giants findet am 25.10 um 12:30Uhr in Wilhelmshaven statt. Die TuS Zetel Basketballerinnern suchen weiterhin neue Spielerinnen in jedem Alter. Momentan existiert unter anderem eine U12 Mädchenmannschaft. Alle Mädchen, die Freude am Mannschaftssport in einem erfolgsorientierten Team haben, sind herzlich willkommen. Wir trainieren montags, mittwochs und freitags ab 17:30 – 19:00Uhr in der kleinen Halle Westerende.

Weitere Infos unter der WhatsApp Nummer: +49 15906282614


  • 0

Winterwandern

Kategorie: Allgemein

Am 10. Oktober beginnt für die Wandernden des TuS Zetel die neue Wintersaison. Zusätzlich zur ganzjährig stattfindenden 10 km Runde (ca. zwei Stunden) wird dann auch wieder eine 5 km Runde (ca. eine Stunde) angeboten.

Wegen der COVID-19-Situation wird dabei explizit auf die existierenden Regelungen verwiesen. Speziell für diese Gruppen relevant sind dabei derzeit die Abstandsregelungen (untereinander jeweils 2 Meter), die jeweilige vorherige Anmeldung bei der Gruppenleitung sowie der Verzicht auf Fahrgemeinschaften bei Anfahrt im Auto. Genaueres ist dem zugehörigen Hygienekonzept zu entnehmen (elektronische Zusendung auf Wunsch).

Start ist traditionell jeweils samstags um 14 Uhr am Spielplatz “An der Hasenweide”.

Für Rückfragen: 04453 483 9594


  • 0

Corona Allgemeinverfügung des Landkreises Friesland vom 26.9.2020

Kategorie: Allgemein

Der Landkreis Friesland hat eine neue Allgemeinverfügung zur Eindämmung der Pandemie Covid-19 erlassen.
Sie gilt ab sofort (26.9.2020) bis einschl 11. Oktober.
Wir bitten um strengste Beachtung.
für den Vorstand:
Gerold Wilksen, 1. Vorsitzender



Allgemeinverfügung des Landkreises Friesland

zur Eindämmung der Atemwegserkrankung „Covid-19“ durch den Corona-Viruserreger SARS-CoV2 durch Einschränkungen des sozialen Lebens, des Schulunterrichts und im Bereich der Ausübung des Freizeit- und Vereinssports im Landkreis Friesland mit Ausnah-me der Inselgemeinde Wangerooge
Gemäß § 28 Absatz 1 Infektionsschutzgesetz (IfSG) in Verbindung mit §§ 2 Absatz 1 S. 1 Nr. 2; 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 und Satz 3 Niedersächsisches Gesetz über den öffentlichen Gesundheitsdienst (NGöDG) und § 1 Abs. 1 Niedersächsisches Verwaltungsverfahrensgesetz (NVwVfG) sowie § 35 Satz 2 Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG), wird folgende Allgemeinverfügung erlassen:

1. Zusammenkünfte und Ansammlungen in privaten Räumlichkeiten, auf privaten Grundstücken sowie im öffentlichen Raum sind auf höchstens 6 Personen begrenzt; hiervon ausgenommen sind Zusammenkünfte von Angehörigen i. S. d. § 11 Abs. 1 Nr. 1 StGB und von Personen aus 2 Hausständen. § 1 Abs. 5 und 6 der Nds. Corona-Verordnung bleibt unberührt (Zusammenkünfte aus den dort definierten besonderen Anlässen und Versammlungen, also z. B. Hochzeitsfeiern, standesamtliche Trauung oder entsprechende Jubiläen, Feiern zur Taufe, Erstkommunion/Konfirmation, Beerdigung).

2. Die zu Nr. 1 S. 1 angeordneten Kontaktbeschränkungen gelten entsprechend für Betriebe des Gaststättengewerbes i. S. d. § 1 Abs. 3 des Niedersächsischen Gaststättengesetzes pro Tisch/Tischeinheit.

3. Freizeit- und Vereinssport
Der Liga-Betrieb von Freizeit- und Vereinsmannschaften im Landkreis Friesland wird untersagt. Das Training in einer festen Gruppe/festen Mannschaft ist erlaubt sowie Freundschafts- oder Trainingsspiele innerhalb der festen Gruppe/festen Mannschaft. Freundschafts- oder Trainingsspiele mit anderen Gruppen/Mannschaften sind nicht erlaubt.
Ausnahmen:
Ausgenommen von dem Verbot sind Sportarten, die bisher ausschließlich kontaktlos ausgeübt wurden und bei denen bisher zu jeder Zeit ein Abstand von 2 Metern zwischen den sportausübenden Personen, die nicht zum eigenen Hausstand gehören, eingehalten wurde, (z. B. Tennis (Einzel bzw. Doppel, sofern der Doppelpartner zum eigenen Hausstand gehört), Golfsport, Reitsport, Sportkurse, etc.).

4. Die Schulklassen sind ab dem 01.10.2020 im Zwei-Schicht-System zu unterrichten. Sofern eine Durchmischung der Kohorten erfolgt (z.B. Kursunterricht) ist während des Unterrichts eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

5. Die Regelungen dieser Allgemeinverfügung gelten bis einschließlich 11. Oktober 2020 für den Landkreis Friesland mit Ausnahme der Gemeinde Wangerooge.

6. Zuwiderhandlungen stellen gem. § 73 Abs. 1a Nr. 6 IfSG eine Ordnungswidrigkeit dar.

7. Die Regelungen dieser Allgemeinverfügung sind gemäß § 28 Abs. 3 in Verbindung mit § 16 8 IfSG sofort vollziehbar. Eine Klage hat keine aufschiebende Wirkung.

Begründung
Rechtsgrundlage für diese Regelungen ist § 28 Abs. 1 IfSG. Nach Satz 1 des 28 Abs. 1 IfSG hat die zuständige Behörde die notwendigen Schutzmaßnahmen zu treffen, wenn Kranke, Krankheitsverdächtige, Ansteckungsverdächtige oder Ausscheider festgestellt werden oder sich ergibt, dass ein Verstorbener krank, krankheitsverdächtig oder Ausscheider war, soweit und solange es zur Verhinderung der Verbreitung übertragbarer Krankheiten erforderlich ist. Nach Satz 1 Halbsatz 2 kann die zuständige Behörde insbesondere Personen verpflichten, den Ort, an dem sie sich befinden, nicht oder nur unter bestimmten Bedingungen zu verlassen oder von ihr bestimmte Orte oder öffentliche Orte nicht oder nur unter bestimmten Bedingungen zu betreten. Nach Satz 2 kann die zuständige Behörde Veranstaltungen oder sonstige Ansammlungen von Menschen beschränken oder verbieten oder in § 33 genannte Gemeinschaftseinrichtungen oder Teile davon schließen; sie kann auch Personen verpflichten, den Ort, an dem sie sich befinden, nicht zu verlassen oder von ihr bestimmte Orte nicht zu betreten, bis die notwendigen Schutzmaßnahmen durchgeführt worden sind.
Gem. § 28 der Nds. Corona-VO können die örtlichen Behörden über die Verordnung hinausgehende Anordnungen treffen und generelle Betretungsverbote erlassen, sofern dies im Interesse des Gesundheitsschutzes zwingend erforderlich ist.
Der Landkreis Friesland ist die für den Erlass von Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung übertragbarer Krankheiten sachlich und örtlich zuständige Behörde (§ 28 Abs. 1 IfSG in Verbindung mit § 2 Abs. 1 S. 1 Nr. 2, § 3 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 und Satz 3 NGöGD). Bei SARS-CoV-2 handelt es sich um einen Krankheitserreger im Sinne des § 2 Nr. 1 IfSG. Im Landkreis Friesland und auch in vielen anderen Landkreisen wurden bereits mehrere erkrankte, krankheitsverdächtige und krankheitsgefährdete Personen im Sinne des § 2 Nr. 4, 5 und 7 IfSG identifiziert.
Das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 stellt die gesamte Gesellschaft und das Gesundheitssystem vor enorme Herausforderungen. Es besteht weltweit, deutschland-, niedersachsen- und kreisweit eine sehr dynamische und ernstzunehmende Situation mit kreisweit starker Zunahme der Fallzahlen im Landkreis Friesland innerhalb weniger Tage. Eine deutliche Zunahme der Fallzahlen ist gerade im Bereich des Landkreises Friesland zu verzeichnen. Die Weltgesundheitsorganisation hat die Ausbreitung des Virus und der dadurch hervorgerufenen Erkrankung COVID-19 am 11.03.2020 als Pandemie eingestuft.
Die Gefährdung für die Gesundheit der Bevölkerung im Landkreis Friesland wird derzeit als hoch eingeschätzt. COVID-19 ist sehr infektiös. Besonders ältere Menschen und solche mit vorbestehenden Grunderkrankungen sind von schweren Krankheitsverläufen betroffen und können an der Krankheit sterben. Zudem ist es mittlerweile zu einer flächendeckenden Ausbreitung des SARS-CoV-2 Virus im gesamten Landkreis Friesland gekommen, mit Ausnahme der Inselgemeinde Wangerooge.
Ziel muss sein, die Infektionskurve zu verlangsamen, um eine weitere Ausbreitung innerhalb des Landkreises Friesland zu verhindern. Weitreichende effektive Maßnahmen sind daher dringend notwendig, um im Interesse des Gesundheitsschutzes Infektionsketten schnellstmöglich zu unterbrechen.
Seit Montag, dem 21.09.2020, ist die Anzahl der positiv getesteten Personen stark angestiegen. Insbesondere Personen aus dem Landkreis Friesland sind vom Infektionsgeschehen betroffen. Infektionsschwerpunkte bilden vor allem die Bereiche des sozialen Zusammenlebens wie Sport, Vereine, Schule, gastronomische Einrichtungen/Betriebe.
Trotz der Vorgaben der Nds. Corona-Verordnung und des Vorliegens von Hygienekonzepten in Schulen, Vereinen, gastronomischen Einrichtungen/Betriebe konnte eine Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 im Bereich des Landkreises Friesland nicht verhindert werden. Die Entwicklung des Infektionsgeschehens im sozialen Zusammenleben ist darüber hinaus bei uneingeschränkter Aufrechterhaltung der Kontaktmöglichkeiten und trotz Einhaltung der Vorgaben der Nds. Coronona-Verordnung und Einhaltung der Hygienekonzepte nicht zu verlangsamen oder zu unterbrechen.
Durch die Allgemeinverfügung des Landkreises Friesland werden Maßnahmen zur Entschleunigung der Verbreitung und Unterbrechung der Infektionsketten des Coronavirus SARS-CoV-2 festgelegt. Diese Maßnahmen reduzieren zunächst soziale Kontakte und Zusammenkünfte größerer Personengruppen im privaten und öffentlichen Bereich sowie der Schule.
Nach eindringlicher Einschätzung der Fachexperten des Gesundheitsamtes ist damit zu rechnen, dass, ohne das Ergreifen von Maßnahmen im Landkreis Friesland, kurzfristig eine neue Eskalationsstufe der Pandemiebewältigung im gesamten Landkreis Friesland eintreten wird. Es wird dann nicht mehr ausreichen, die Ansteckungen zurückzuverfolgen und alle betroffenen Personen unter Quarantäne zu nehmen oder punktuell Maßnahmen zu ergreifen. Die Ansteckungsketten müssen somit kurzfristig noch effektiver unterbrochen werden. Dieses gilt insbesondere für die üblicherweise kontaktstarken sozialen Bereiche in den Städten/Gemeinden, in denen eine rasante Ausbreitung des Virus zu verzeichnen ist.
Die umzusetzenden Maßnahmen sind nach fachlicher Risikobewertung auch zur Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit des Gesundheitssystems und Eindämmung der Verbreitung zwingend erforderlich und in diesem Stadium noch erfolgversprechend möglich. Die notwendigen und differenzierten Maßnahmen zur Kontaktreduzierung in besonderen Bereichen der Gesellschaft in den betroffenen Gemeinden dienen ebenfalls der Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit des Gesundheitssystems im gesamten Landkreis Friesland über einen absehbar längeren Zeitraum hinaus.
Diese kontaktreduzierenden Maßnahmen tragen außerdem in besonderer Weise zum Schutz besonders vulnerabler Bevölkerungsgruppen bei. Denn gegen den SARS-CoV-2 Virus steht derzeit keine Impfung bereit und es stehen keine gezielten, spezifischen Behandlungsmethoden zur Verfügung. Zielsetzung ist zudem eine Entschleunigung und Unterbrechung der Infektionsketten.
Aus den genannten Gründen ist ein legitimer Zweck für die Maßnahmen gegeben. Mildere, gleich wirksame Mittel zur Erreichung dieses Zwecks sind nicht ersichtlich. Damit sind die Maßnahmen auch geeignet.
Die Allgemeinverfügung ist auch angemessen, da sie nicht außer Verhältnis zu dem in der Allgemeinverfügung angestrebtem Schutz höherwertiger Rechtsgüter wie Leben, Leib und Gesundheit der Bevölkerung steht. Zudem sind diese Maßnahmen inhaltlich, zeitlich und räumlich auf das notwendige Maß begrenzt, um eine wirksame Verbreitung des Virus zu unterbinden. Ohne die getroffenen Maßnahmen bestünde die Gefahr, dass es zu einer unbemerkten Verbreitung des Corona-Virus in den genannten Bereichen kommt.
Da in der Inselgemeinde Wangerooge derzeit keine SARS-CoV-2-Infektionen bekannt sind, wird diese Gemeinde von dem Geltungsbereich dieser Allgemeinverfügung ausgenommen.
Die mit dieser Allgemeinverfügung getroffenen Maßnahmen sind damit insgesamt verhältnismäßig.
Sonstige Hinweise:
Personen, die in andere Landkreise innerhalb Niedersachsens, andere Bundesländer oder andere Länder reisen, sind angehalten, sich entsprechend über Einreisebeschränkungen und Quarantänevorschriften des Reiseziels zu informieren.
Zuwiderhandlungen gegen diese Allgemeinverfügung stellen eine Ordnungswidrigkeit nach § 73 Abs. 1a Nr. 6 IfSG dar. Diese Allgemeinverfügung ist gemäß § 28 Abs. 3 i.V.m. § 16 Abs. 8 IfSG sofort vollziehbar. Eine Klage hat keine aufschiebende Wirkung.
Bekanntmachungshinweis:
Die Allgemeinverfügung gilt einen Tag nach ihrer Veröffentlichung als bekanntgegeben (§ 41 Abs. 4 S. 4 Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG)).
Rechtsbehelfsbelehrung
Gegen diese Verfügung kann innerhalb eines Monates nach Bekanntgabe bei dem Verwaltungsgericht Oldenburg, Schlossplatz 10, 26122 Oldenburg Klage erhoben werden.
Jever, 25.09.2020
Landrat
In Vertretung Vogelbusch
1.Kreisrätin


  • 0

Qigong-Kurse 2021

Kategorie: Allgemein

Praeventionskurse „Qigong“ beim Tus Zetel

Zwei von den Krankenkassen zertifizierte Qigongkurse finden unter der Leitung der Qigonglehrerin Anita Dierks im Forum des Tus Zetel, Danziger Straße 25, statt.

Beginn ist Dienstag der 12. Januar 2021 von 20.00 Uhr bis 21.30 Uhr, sowie Donnerstag, der 14. Januar 2021, von 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr.  Weitere Informationen und Anmeldung bei Anita Dierks, Telefon 04453 3468


  • 0

Wir suchen Helfer/innen

Kategorie: Allgemein

Wir suchen aktuell noch Helfer m/w/d, die Lust haben, unsere Übungsleiter zu unterstützen.

Gesucht wird für montags “Geräteturnen für Kinder ab 9 Jahren” in der Zeit von 16.30 Uhr -18.00 Uhr in der Sporthalle Kronshausen sowie für freitags “Turnen und Fitness für Kinder” in der Zeit von 15.00 bis 17.00 Uhr in der Turnhalle Westerende.

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr euch bei uns meldet.

 


  • 0

Zwei Titel für Zeteler Leichtathleten

Kategorie: Allgemein, Leichtathletik

Zwei Titel für Zeteler Leichtathleten

Nach langer Wettkampfpause konnten sich die talentierten Zeteler Leichtathleten endlich wieder mit Athleten ihrer Altersklassen messen. Der NLV-Kreis-Delme-Hunte hatte sich bereit erklärt, die Regionsmeisterschaften unter Corona konformen Bedingungen durchzuführen. So geschehen am vergangenen Sonntag, bei idealen Wetterverhältnissen und guter Organisation der LG Delmenhorst.

Bjarne Gertje dominierte in seinem ersten Wettkampf die M9 im Wurf (26 Meter) und im Weitsprung (3,35 Meter). Den 50 m Lauf beendete er in 8,77 Sekunden. In der Gesamtwertung bedeutete das für ihn Platz 1 der M9 im Dreikampf und damit Regionsbester 2020.

Ebenfalls für den Dreikampf gemeldet waren Lenja Botschek, Tjalda Gertje und Emma Janssen (alle W11). Emma Janssen belegte den 5. Platz mit einer Weitsprungweite von 3,69 m, 21,50 m im Ballwurf und 8,03 Sekunden über die 50 m Sprintstrecke. Lenja Botschek wurde 7. ( Weit 3,36 m, Ball 24 m und 50m in 8,78 Sekunden) Platz 9 belegte Tjalda Gertje mit 3,34 im Weitsprung, 18,50 m im Ballwurf und 8,52 Sekunden im 50 m Lauf.

Der abschließende 2000 m Lauf war für die laufstarken Athletinnen des TuS das Highlight. Für Emma Janssen und Tjalda Gertje ging es mit 6 weiteren Läuferinnen ihres Jahrgangs auf die 5 Stadionrunden. Beide begannen das Rennen zunächst sehr verhalten, konnten sich aber in der 2. Runde bereits 100 m von ihren Verfolgerinnen absetzen. Bis zur Zielgeraden blieben beide Athletinnen dicht hintereinander. Letztendlich entschied Emma Janssen das Rennen durch einen beherzten Schlussspurt für sich in 8:54,1 Minuten und wurde Regionsbeste. Tjalda Gertje kam in 8:55,65 Minuten als Zweite und mit einem Vorsprung von etwa 200 Metern vor der 3 Platzierten ins Ziel.


  • 0

Urkundenverleihung Goldener Fisch

Kategorie: Allgemein

Die Urkundenverleihung des Goldenen Fisch fand im Naturfreibad Zetel statt. 117-mal wurde der Schwimmwettbewerb „ Gesund durch Bewegung – Goldener Fisch“ absolviert. Es gab 16 Erstteilnahmen, darunter  13 Kinder und Jugendliche. Traute Erdmann und Helga Ziergiebel erhielten zum 40. Mal eine Urkunde. Die Aktion wird vom TuS Zetel organisiert und von der Gemeinde unterstützt. Der Einsatz von Herbert Schumacher und seinem Team wird durch die Vielzahl von Schwimmbadbesuchern gewürdigt. Jugendwartin Christiane Peters und Wiebke Dierks übernahmen die schriftliche Organisation.

Die Urkundenverleihung übernahm die 2. Vorsitzende Anette Döring Schulte. Als Vertreter der Gemeinde Zetel durfte  der stellvertretende Bürgermeister Eckhard Lammers begrüßt werden.

 


  • 0

Zweifacher Landesmeister Uwe Schmalstieg

Kategorie: Allgemein, Leichtathletik

Zwei Landesmeistertitel für Uwe Schmalstieg

Am vergangenen Wochenende fanden unter den aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen, bei guter Organisation die Niedersächsischen-Leichtathletik-Meisterschaften der Senioren in Zeven statt.

Unter den zahlreichen Athleten nahm, mit Uwe Schmalstieg M75 auch ein Athlet des TuS Zetel teil. Unter optimalen Bedingungen ging es für Uwe Schmalstieg am Samstag zunächst auf die 800 m Strecke. Die gute Vorbereitung in den letzten Wochen ermöglichte es ihm, die zwei Stadionrunden für sich gut einzuteilen und am Ende in einer Zeit von 2:55,57 Minuten nur knapp über seiner persönlichen Bestzeit als erster seiner Altersklasse zu beenden. Am Sonntagmittag ging es für ihn dann auf die 1500 m Strecke. Auch hier sollte sich für den Läufer des TuS Zetel, Trainingsfleiß und Ehrgeiz auszahlen. Nach knapp vier Stadionrunden holte sich Uwe Schmalstieg den zweiten Titel „Landesmeister M75“ über 1500 m in neuer persönlicher Bestzeit von 5:57,87 Minuten. „Die gute Stimmung und die gegenseitige Motivation unter den beteiligten Athleten haben mir sehr viel Kraft gegeben“, so Uwe Schmalstieg.

Als nächste Herausforderung sieht er die Nordrhein-Westfälische- und die Deutschen-Hallenmeisterschaften Anfang 2021.


  • 0

Rehasport für Frauen in der Krebsnachsorge

Kategorie: Allgemein

Der TuS Zetel bietet eine Reha-Sportgruppe für Frauen in der Krebsnachsorge an. Sie findet jeden Mittwoch von 11:00 -12:00 Uhr im TuS Forum in der Danziger Straße 25 statt.

Mit funktioneller Gymnastik, Übungen zur Koordination und Körperwahrnehmung, aber auch zur Stärkung des Herz- Kreislauf- Systems soll eine Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeiten erreicht werden. Entspannungstechniken runden das Programm ab.

Bei Interesse gibt Daniela Löffel unter 04451/952887 gern weitere Auskünfte. Telefonische Anmeldung im TuS Büro dienstags von 9.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 17.00 Uhr unter Tel. 04453/ 6896.


Neuigkeiten /Aktuelles