Lauftreff trotzt dem Regen in Bremerhaven

  • 0

Lauftreff trotzt dem Regen in Bremerhaven

Kategorie: Lauftreff

Am 18.08.2019 ging es schon in den frühen Morgenstunden für einige Läufer des Lauftreff in Richtung Bremerhaven zum 15. City Marathon. Nach dem üblichen Procedere des Orientierens, des Abholens der Startunterlagen und des Warmlaufens ging es um 9.30 Uhr zunächst für Matthias Böcker an den gemeinsamen Start der 205 Halbmarathon- und der 84 Marathonläufer.

Bei angenehmen Temperaturen und Dauerregen ging auf den rund 10 Kilometer langen Rundkurs durch die Bremerhavener City und die Hafenmeile. Zuerst durchquerten die Läufer die Fußgängerzone und passierten auf Ihrer Runde unter anderem die alte Geestebrücke, die Kennedybrücke, die Deichpromenade, die Seebäderkaje, den Zoo am Meer, das Hafenbecken, das Auswandererhaus, das Sail City Hotel, das Mediterraneo, das Schifffahrtsmuseum und die Kennedybrücke bevor es zurück in die Fußgängerzone ging. Hierbei galt es auch dem großen Anteil an Kopfsteinpflaster sowie Steigungen und Kehren zu trotzen. Nach zweimaligen Durchlaufen der Runde überquerte Matthias Böcker zufrieden und reichlich durchnäßt die Ziellinie als 7. seiner stark besetzten Altersklasse M45 und als 33. der Männer insgesamt.

Kurz vorher nämlich um 11.00 Uhr ging es für Holger Grasse und Jürgen Schröder auf die 6,6 Kilometer lange Runde durch die Bremerhavener Innenstadt. Hierbei handelte es sich um einen verkürzten Rundparcours der oben erwähnten Streckenführung deren Untergrund ebenfalls von sehr viel Feuchtigkeit und Unebenheiten geprägt war. In einer tollen Zeit von 29:58 Minuten durchlief Holger Grasse hochzufrieden als 1. seiner Altersklasse M50 und als 14. Mann insgesamt das Ziel. Jürgen Schröder konnte seinen zweiten Wettkampf innerhalb weniger Stunden in einer Zeit von 35:32 Minuten als 6. seiner Altersklasse M50 und als 55. Mann insgesamt finishen.

Hochzufrieden widmete man sich dann einigen Stücken Butterkuchen und Frankfurter Kranz um der Siegerehrung durch Heike Drechsler beizuwohnen. Kurzum ein schöner Lauf mit einer leider zu kleinen und kaum ersichtlichen Siegerehrung.